Langendamm (MH). Zu einem Brandeinsatz wurden am frühen Samstag Morgen die Ortsfeuerwehr Langendamm in den Führser Mühlweg gerufen.

Gegen 06:10 Uhr brach im Dachgeschoss einer sozialen Einrichtung ein Feuer aus. Umgehend alarmierte der Bewohner die Feuerwehr. Da nicht genau das Ausmaß des Feuers bekannt war, wurde vorsorglich die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Nienburg mit alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge drang noch leichter Rauch aus dem geöffneten Fenster des Zimmers. Umgehend wurden Trupps unter schwerem Atemschutz ins Gebäude geschickt. Deren Auftrag lautete Brandbekämpfung sowie das Absuchen der Räume nach weiteren Bewohnern.

Weitere Personen konnten von den Feuerwehrkräften im Gebäude nicht ausgemacht werden, so dass sich die eingesetzten Kräfte auf den Brandraum konzentrieren konnten. Dort fanden sie verkohlte Einrichtungsgegenstände, die sie ins Freie brachten. Anschließend wurde das Gebäude belüftet. Die rund 40 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Langendamm und Nienburg konnten einige Zeit später wieder die Einsatzstelle verlassen. Der bereitstehende Rettungsdienst brauchte nicht eingreifen, da keine Personen verletzt wurden.

Die Polizei hat zur Erforschung der Brandursache und Schadenshöhe die Ermittlungen aufgenommen.

 

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.