Am 28.04.2010 eröffnete das WOLFCENTER Dörverden erstmals seine Tore. Das ist neun Jahre her. „Es war von Anfang an unsere Absicht, unseren Besuchern interessante Infos über Wölfe in Deutschland näher zu bringen und dass sie dabei einen schönen Tag im WOLFCENTER erleben. Daran hat sich bis heute nichts geändert.“, äussern sich Frank und Christina Faß, als Inhaber des WOLFCENTER. Mittlerweile konnten die beiden zusammen mit ihrem Mitarbeiter-Team und natürlich auch mit ihren Wölfen in den verschiedenen Gehegen mehrere hunderttausend Besucher für ihre Absicht gewinnen, worüber sie sich äusserst freuen.

„Wir sind dankbar für die vielseitige Zustimmung unserer Besucher und dass wir im Laufe der Jahre unsere Angebotsvielfalt ausbauen konnten.“, betonen die beiden weiter. Nach der Übernahme des Restaurant in die eigene Hand im Jahr 2011, erfolgte 2012 die Eröffnung einer zweiten Dauerausstellung. Ferner wurde im gleichen Jahr das erste von zwei Baumhaushotels, direkt am Wolfsgehege stehend, errichtet. Auch im Bereich der Bildungsangebote wurde weiter getüfftelt. Neben Seminaren und Workshops für Jugendliche und Erwachsene, wurden auch Seminare für verschiedene Schulformen entwickelt. Ende 2016 wurde dann auf eigene Kosten eine Auffangstation errichtet, die verunfallte Wölfe zwecks Rehabilitaition aufnehmen kann.

Im Frühjahr 2017 erschien dann das selbstverfasste Fachbuch zum umfangreichen Thema „Schutz von Nutztieren vor Wolfsangriffen“. Der Kern des WOLFCENTER ist bis heute unverändert. So erleben die Besucher verschiedene Führungen und Schaufütterungen zu den Gehegewölfen, die beiden großen multimedialen Dauerausstellungen, die Streichelziegen zum Anfassen und die drolligen Präriehunde zum beobachten. Für das leibliche Wohl wird im Restaurant gesorgt und auf Wunsch kann auch in den Tipizelten und in Zweibettzimmern übernachtet werden.

Wer am Sonntag, den 28.04.2019, den neunten Geburtstag mitfeiern möchte, hat die Möglichkeit zum reduzierten Eintrittspreis von 9 Euro pro Person dabei zu sein. Kinder von 0 bis 2 Jahren zahlen keinen Eintritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.