Bildunterschrift: Wie immer geht es in den plattdeutschen Theaterstücken der Heimatspiele Marklohe turbulent zu, bis am Ende alles ins Lot kommt. Foto: Heimatspiele Marklohe

Plattdeutsches Theater der Heimatspiele Marklohe am 23. März im Nienburger Theater

Die Heimatspiele Marklohe zeigen am Samstag, 23. März, um 20 Uhr ihr aktuelles Stück „Tante Rosels Lottoschien“ im Nienburger Theater auf dem Hornwerk. Marlies Dieckhoff hat die Komödie von Beate Irmisch ins Plattdeutsche übersetzt.

Rosalinde Böckel lebt auf dem Hof ihres Neffen Hermann und dessen Frau Otilie. Sie verbringt die meiste Zeit damit, Rätsel zu lösen und Lotto zu spielen. Dafür geht ihre ganze Rente drauf. Eines Tages knackt sie tatsächlich den Jackpot. Bei der Benachrichtigung trifft sie im wahrsten Sinne des Wortes der Schlag. Da ein Lottogewinn nicht an Tote ausgezahlt werden kann, versuchen die Verwandten und Knecht Karl nun, mit allerlei Tricks an das Geld zu kommen. Auch die Lottoverkäuferin Elfriede und der Pastor möchten gerne ein Stück vom Kuchen abhaben. Als dann Herr Glückauf von der Lottozentrale mit den 7,5 Millionen im Koffer kommt, scheint der Geldsegen ganz nah zu sein. Aber wo ist der benötigte Lottoschein? Und was ist mit Tante Rosel passiert?

Die Theatergruppe der Heimatspiele Marklohe wird nicht das ursprünglich angekündigte Stück „Een Hauch von Hollywood“ spielen. Bereits erworbene Karten behalten aber ihre Gültigkeit.

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet und freitags von 9 bis 13 Uhr. „Last-Minute-Tickets“ für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es 30 Minuten vor der Aufführung an der Abendkasse für fünf Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.