Für mehr Fahrradfreundlichkeit setzen sich seit mehreren Jahren die Teilnehmer der Critical Mass Aktionen in Nienburg ein, zu der auch der ADFC aufruft. 

Macht das Radfahren Spaß oder bedeutet es Stress, sich auf das Rad zu setzen? Sind die Radweg in Ordnung oder desolat, parken Autos auf den Wegen, fühlen Sie sich sicher? Mit 27 Fragen wendet sich der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) mit Unterstützung des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur an Radfahrer im Straßenverkehr, die Fahrradfreundlichkeit ihrer Kommune zu bewerten. Die Bewertung soll die Verantwortlichen unterstützt, Stärken und Schwächen ihrer Radverkehrsförderung zu erkennen. Ergänzt wurde die Umfrage erstmalig durch Fragen zur Familienfreundlichkeit des Radverkehrsnetzes.

Bundesweit haben 2016 mehr als 120.000 Bürgerinnen und Bürger in 539 Städten an der Befragung teilgenommen. Nienburg war ebenfalls mit dabei. Voraussetzung für eine sinnvolle Auswertung ist eine ausreichende Beteiligung von Radfahrern für die Beurteilung der jeweiligen Stadt. Alle Angaben gehen in eine bundesweite Gesamtbewertung ein. Nienburg hat mit heutigem Stand die Teilnehmerzahl  von 2016 bereits übertroffen. „Wir hoffen trotzdem auf eine weiterhin starke Beteiligung unserer Radfahrerinnen und Radfahrer, um Politik und Verwaltung der Stadt eine starke Aussage aufzeigen zu können“, so Berthold Vahlsing vom regionalen ADFC.

Die Umfrage hat bereits am 1. September begonnen. Noch bis zum 30. November können sich Interessierte online über die Internetseite www.fahrradklima-test.de beteiligen. Die Seite ist handygeeignet. In Papierform kann die Umfrage beim ADFC unter der Telefonnummer (05021) 89 54 757 (AB) angefordert werden. Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum achten Mal statt. Unterschieden nach Einwohner-Größenklassen werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden auf Bundesebene ausgezeichnet, ebenso wie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben. Die Ergebnisse werden im April 2019 präsentiert.

Mehr Informationen unter www.adfc-nienburg.de.

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.