Bild: Die drei Beteiligten v.l.n.r.: der neue Stationsbeamte Hans-Jörg Lucht, der Pensionär Hans-Werner Gerke, Kommissariatsleiter Frank Münch

Nach über 44 Jahren im Polizeidienst hat der Leiter des Polizeikommissariates Stolzenau, Frank Münch, Hans-Werner Gerke in den Ruhestand verabschiedet. Der 62-Jährige trat am 01. April 1974 in den Dienst des Landes Niedersachsen ein und versah seinen Dienst zuletzt in der Polizeistation Landesbergen. Nach seiner Grundausbildung bei der Bereitschaftspolizei sammelte er erste Erfahrungen im damaligen Polizeiabschnitt Nienburg bei der motorisierten Verkehrspolizeistaffel und war anschließend fast 16 Jahre in der Einsatz- und Ausbildungsstaffel im Verkehrsüberwachungsdienst eingesetzt. 2002 wechselte der Polizeioberkommissar nach Stolzenau in den Einsatz- und Streifendienst und bekam 2007 die Geschäfte in der Polizeistation Landesbergen übertragen. “Er hat die Polizeiarbeit, insbesondere in den vergangenen 11 ¾ Jahren in Landesbergen, ruhig und entschlossen mitgeprägt”, resümiert Frank Münch zu seiner Verabschiedung. “Er ist ein Polizist aus Überzeugung. Einer, der das Herz am rechten Fleck hat”, ergänzt der Stolzenauer Dienststellenleiter über den Charakter von Gerke. Der frisch gewordene Ruheständler ist sich sicher: “Langweilig wird es nicht werden. Ich habe noch viele Pläne – Reisen im In- und Ausland und die Arbeit am Haus und im Garten werden von nun an den Tagesablauf bestimmen.” Am 01.10.2018 wird Polizeihauptkommissar Hans-Jörg Lucht die Amtsgeschäfte in Landesbergen übernehmen. Der 55-Jährige ist seit 1982 bei der Polizei und hat die letzten knapp zehn Jahre die Polizeistation in Uchte geleitet. Er wohnt im benachbarten Landkreis Schaumburg, ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.

Teile als Erster diesen Beitrag!

1 Kommentar

  1. Dann hoffen wir mal, dass Herr Lucht genauso menschlich und trotzdem couragiert seinen Dienst in Landesbergen versehen wird. Er tritt in große Fußstapfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.