Verlauf des Himmelfahrtages im Landkreis Nienburg Polizei zieht positives Resümee

Teile als Erster diesen Beitrag!

Auch dieses Jahr fanden im Landkreis Nienburg diverse Brauchtumsveranstaltungen anlässlich des Himmelfahrttages statt.

Bei zunächst angenehmer, frühlingshafter Witterung feierten ab ca. 10 Uhr zahlreiche Jugendliche und junge Erwachsene sowie Familien friedlich und ausgelassen. Und auch das gegen Nachmittag sich verändernde Wetter beendete die Feierlichkeiten nicht abrupt, sondern ließ den Feierwilligen bei deutlich kühleren Temperaturen die Option des gemütlichen Nachhausegehens.

Es bildeten, wie im Vorjahr, der Badesee “Die Rolle” in Nienburg und das Kloster Schinna einen Schwerpunkt der Feierlichkeiten, hier trafen sich im Laufe des Tages in der Spitze bis zu ca. 950 Personen. Dabei konnte die Polizei mit verstärkten Kräften und offener Präsenz bei kleineren Streitigkeiten schnell und konsequent einschreiten. Diesbezüglich wurden auch vereinzelt Platzverweise ausgesprochen und die Identitäten einzelner Personen festgestellt. Bedauerlicherweise kam es trotzdem zu einzelnen Körperverletzungshandlungen, die nun strafrechtlich verfolgt werden.

Neben vielen bekannten Veranstaltungsorten entpuppte sich indes eine Brücke der Bundesstraße 6 in Nienburg “Nord” als ein neuer. Aber auch hier feierten die Teilnehmer/Innen unter der Brücke bei Musik friedlich und fröhlich zusammen, so dass polizeiliche Maßnahmen nicht notwendig waren.

Folglich lässt sich seitens der Polizei Nienburg / Schaumburg eine durchaus positive Bilanz anlässlich des diesjährigen Feiertages ziehen, nur ein 20jähriger aus Nienburg hatte sich und seinen Alkoholkonsum nicht im Griff. Dieser zeigte sich wiederholt aggressiv und folgte den Anweisungen der Polizeibeamten nicht, so dass er einige Stunden im Nienburger Zellengewahrsam verbringen musste.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.