Die Feuerwehr Langendamm ist am Montag den 29.10.2018 zu einem Wohnungsbrand in die Oderstraße alarmiert worden. Zeitgleich wurden zusätzlich die Kameraden der Feuerwehr Linsburg und die Drehleiter der Nienburger Feuerwehr mit alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drangen große Rauchwolken aus den Kellerfenstern und den Fenstern im Obergeschoss.

3447333

Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Michael Wulff erkundeten umgehend die Langendammer Einsatzkräfte das Obergeschoss und die Linsburger Einsatzkräfte den Kellerbereich unter schwerem Atemschutz das Gebäude. „In dem Wohnhaus befinden sich noch vier Bewohner“ teilte die Heimleiterin Frau Powell dem Einsatzleiter mit, was zu der genaueren Bestimmung der hier lebenden Personenanzahl beitrug.  Nach gut einer Stunde konnte „Feuer aus!“ gemeldet werden. Beide Einsatzabschnitte sind schnell und professionell abgearbeitet worden von den insgesamt 21 Einsatzkräften. Für die Brandursache im Obergeschoss war eine Zigarette verantwortlich, mit der ein Bewohner im
Bett einschlief. Im Keller dagegen war eine fahrlässige Kokelei im Archiv, ausgelöst durch einen Bewohner.

Im Anschluss bedankte sich Frau Friedrich, Geschäftsführerin Alten- und Pflegeheim Tannenhof GmbH, bei den Kameraden für die Durchführung der Einsatzübung. Das Team von Frau Powell, Leiterin vom Alten- und Pflegeheim, gab zum Dank eine Erbsensuppe und Getränke für die Einsatzkräfte aus.

Text + Foto(s): Christoph Frei, Schriftführer der Freiwilligen Feuerwehr Langendamm

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.