Salut-Salon_Foto_T.-Wingenfelder

Neue Theaterbroschüre wird in diesen Tagen an Stammkunden verschickt

Nienburg. Der Spielplan für die kommende Theatersaison 2016/2017 steht: In diesen Tagen wird die neue Spielplanbroschüre an alle Stammkunden verschickt. Abonnenten haben ab sofort bis zum 28. Mai die Möglichkeit, ihr Abo zu verlängern sowie besondere Wünsche wie Abo-Tausch oder Platzänderungen zu äußern. Die Bearbeitung der Abos erfolgt ab dem 1. Juni. Selbstverständlich können auch neue Abos abgeschlossen werden.

Theaterleiter Wolfgang Lange unterstreicht, dass insbesondere deutsche Literaturvorlagen zur Aufführung kommen, beispielsweise „Effi Briest“ von Theodor Fontane im Abo 1 und Abo 8, „Deutschstunde“ von Siegfried Lenz im Abo 2 oder „Goethes sämtliche Werke“ im Abo 3.
Zudem macht der Theater-Chef auf die Theaterpremieren, beispielsweise des preisgekrönten Stückes (Inthega) „Jeder stirbt für sich allein“ oder  „Onkel Toms Hütte“ im Abo 1 aufmerksam. Selbstverständlich wird es eine große Musical-Premiere in 2016 geben, um zwar mir „Cabaret“ im Abo 3 und als Sonderveranstaltung. In der kommenden Saison sind auch wieder berühmte Schauspieler vertreten, insbesondere mit der  Besetzung des Stückes „Kunst“ mit Luc Feit, Heinrich Schafmeister und Leonard Lansink, aber auch „große“ Künstlerinnen und Künstler wie Peter Bause, Michaela May, Herbert Herrmann und Nora von Collande, Max Volkert Martens, Ron Williams, Claudia Rieschel, Gerit Kling, Ilja Richter, Beatrice Richter, Ingo Naujocks, Markus Majowski, Timothy Peach, Marion Kracht, Achim Wolff, Karsten Speck, Michael Schanze und viele mehr werden auf der Hornwerkbühne spielen.

Deutschstunde_Foto Christoph Breithaupt
Das Stück „Deutschstunde“ von Siegfried Lenz wird im Abo 2 aufgeführt. Foto: Christoph Breithaupt

Besonders aktuell ist das Stück „Super gute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone“ über Autismus im Abo 2, Abo 4 und in der Reihe Theater für Schulen (TfS) oder das außergewöhnliche Stück „Terror“ im Abo 2. Bei den Stücken „Terror“ und „Das Geheimnis des Edwin Drood“ wird es als Besonderheit erstmals die Möglichkeit geben, das Publikum über das Ende des Stückes entscheiden zu lassen. Wolfgang Lange freut sich, im Abo 7 die Oper „Die verkaufte Braut“ anbieten zu können, und dass sich das Neujahrskonzert immer größerer Beliebtheit erfreue. Ein musikalisches Highlight wird mit dem Auftritt von „Salut Salon“ und dem neuen Programm „Karneval der Tiere“ geboten.
Veranstaltungsleiter Jörg Meyer stellt heraus: „Neben vielen neuen Stücken haben wir einige große Aufführungserfolge, die zumeist ausverkauft  waren, noch einmal gebucht. Diese Erfolgsstücke wollen wir unserem Publikum in der kommenden Saison unbedingt noch einmal gönnen: ‚Frau Müller muss weg‘, ‚Ziemlich beste Freunde‘, ‚Auf ein Neues‘, oder ‚Anderthalb Stunden zu spät‘. Mit der Produktion ‚Wie im Himmel‘ vom  Altonaer Theater zeigen wir ein Erfolgsstück, welches in der Jubiläumssaison 2013/2014 mit einem Doppel-Gastspiel für Begeisterungsstürme  gesorgt hatte, damals in einer Inszenierung des Theater für Niedersachsen. Meine persönlichen Favoriten im neuen Abo-Programm sind das  starbesetzte Schauspiel ‚Kunst‘, ‚Goethes sämtliche Werke …‘ mit Michael Ehnert sowie die Komödie ‚Tussipark‘.“

Neben den Abo-Veranstaltungen hebt Wolfgang Lange noch die Sonderveranstaltungen mit besonderem Charakter hervor: „Die Russischen Omas“ in russischer Sprache, die Tanz-Darbietung „Amazing Shadows“ sowie die Auftritte vieler Comedians, für die es bereits jetzt schon Karten im Vorverkauf gibt, wie: Herbert Knebel, Willy Astor, Sebastian Pufpaff, Rüdiger Hoffmann und Baumann & Clausen. Die Theaterkasse hat im Mai zur Abo-Beratung zusätzlich samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Der freie Kartenverkauf für alle Veranstaltungen startet am 11. Juni von 9 bis 12 Uhr an der Theaterkasse im Stadtkontor.

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.