Tag der Familie 2018 im Landkreis Nienburg Fest für Familien und Kinder am Kreishaus am Schloßplatz

Teile als Erster diesen Beitrag!
Landkreis. Mittlerweile zum sechsten Mal feiert der Landkreis Nienburg mit einem großen Fest am Samstag, 5. Mai, den „Internationalen Tag der Familie“. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr auf dem Amtshof am Kreishaus in Nienburg und endet um 13 Uhr. Die Besucher erwarten unter anderem ein Crazy-Jungle, eine Hüpfburg, ein Clown als Walking Act, Kinderschminken, Speckstein bearbeiten, Essen
und Trinken sowie ein unterhaltsames Bühnenprogramm. Außerdem stellen Fachdienste des Jugendamtes und Kooperationspartner ihre Angebote für Familien aus dem Landkreis vor.

Am „Tag der Familie“ wird über die Familienfreundlichkeit im Landkreis informiert und für das Thema insgesamt sensibilisiert. Gegen 10 Uhr wird das Fest zunächst durch Landrat Detlev Kohlmeier eröffnet. Die Besucher haben daraufhin die Möglichkeit, Angebote der verschiedenen Fachdienste des Jugendamtes des Landkreises und weiterer Institutionen vor Ort kennen zu lernen und mit den Mitarbeitenden darüber ins
Gespräch zu kommen. Zu den Kooperationspartnern gehören neben den Fachdiensten des Jugendamtes zusammen mit den Familienservicebüros im Landkreis, die AWO Nienburg, das Bündnis für Familien, der Sprotte Verein, das Diakonische Werk, das Haus der Generationen, das Deutsche Rote Kreuz, die Koordinierungsstelle „Frau+Wirtschaft“, die Freiwilligenagentur sowie das Frauenhaus. Wie in den vergangenen Jahren ist auch eine Rallye für Familien im Programm, bei der es viele Hauptpreise zu gewinnen gibt. Auf der Bühne gibt es ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, unter anderem mit Aufführungen des Kinderchors Liebenau
und mit Clown „Belu“ sowie Tanzvorführungen. Auch Kinderschminken wird wie in den Jahren zuvor für die Kleinen angeboten.

Bereits zum dreizehnten Mal nehmen die „Lokalen Bündnisse“ in ganz Deutschland den „Internationalen Tag der Familie“ am 15. Mai zum Anlass, um zu ihrem Aktionstag einzuladen und ihr Engagement für Familienfreundlichkeit zu zeigen. Die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ wurde Anfang 2004 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen. Ein „Lokales Bündnis für Familie“ ist der Zusammenschluss von Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft mit dem Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien vor Ort durch konkrete Projekte zu verbessern und so die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

Für Informationen rund ums Fest stehen Lutz Sommerfeld, Christine Ballerstaedt und Sandra Bischoff vom Familienservicebüro (FSB) unter 05021/967-7944 zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.