Bildunterschrift: Die facettenreiche Schauspielerin Gilla Cremer kommt mit ihrer eigenen Produktion „Freundschaft“ ins Nienburger Theater auf dem Hornwerk. Foto: Arno de Clair

„Freundschaft“ von Gilla Cremer am 23. Januar im Theater auf dem Hornwerk

Das eingespielte Duo Gilla Cremer und Gerd Bellmann beleuchtet das Thema „Freundschaft“ am Mittwoch, 23. Januar, um 20 Uhr im Theater auf dem Hornwerk von allen Seiten.

Wer gute Freunde hat, sagen die Wissenschaftler, wird seltener krank, lebt länger und glücklicher! Aber was ist ein wahrer Freund, eine gute Freundin? Wie viele davon haben wir und wo hat die Freundschaft ein Ende? Das eingespielte Theaterduo Schauspielerin Gilla Cremer und der Pianist Gerd Bellmann packt das Thema beherzt an und begleitet vier Schulfreunde auf ihren Lebenswegen. Die beiden besingen die Freundschaft, zeigen ihre Gesichter und erzählen Geschichten, die ebenso von Verlust und Enttäuschung handeln, wie von Vertrauen, Trost und Freude.

Gilla Cremer gibt den Worten Raum zum Nachklingen, zum Gedanken-Anstoßen, zum Kramen in eigenen Erinnerungen. Man kann sich an diesen vier Lebenswegen reiben, man kann befreit lachen, manches hat hohen Wiedererkennungswert, manches ist einfach urkomisch. „Freundschaft“ ist, wie alle Stücke von Gilla Cremer, kein Abend, den man leicht wegsteckt. Er klingt lange nach, ruft bei jeder und jedem im Publikum andere Erinnerungen wach, und stößt andere, sehr persönliche Gedanken an.

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. „Last-Minute-Tickets“ für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es 30 Minuten vor der Aufführung an der Abendkasse für fünf Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.