Bildunterschrift: Die Akteure der Sing- und Spielgemeinschaft Rohrsen zeigen am 12. Januar im Theater ihr neues Stück. Foto: SSG Rohrsen

Plattdeutsches Theater „De Bürgermeister un de scharpe Muus“ am 12. Januar in Nienburg

Die Sing- und Spielgemeinschaft Rohrsen führt am Samstag, 12. Januar, um 20 Uhr im Nienburger Theater auf dem Hornwerk das plattdeutsche Lustspiel von Erich Koch „De Bürgermeister un de scharpe Muus“ auf.

Otto ist Bürgermeister und blickt seiner Wiederwahl mit Zuversicht entgegen. Obwohl weit und breit kein Gegenkandidat in Sicht ist, macht er kräftig Wahlkampf. So hat er immer eine Ausrede, um im „Goldenen Ochsen“ sein Bier zu trinken. Dass er anschließend noch in die „Scharfe Maus“ geht, muss seine Frau ja nicht wissen. Opa begleitet ihn regelmäßig. Im Wahlkampf wird er von Otto frei gehalten. Beide geben sich als Witwer aus, um sich die Chancen bei Lollo nicht zu verderben. Doch es kommt, wie es kommen muss. Oma und Emmi kommen ihren Männern auf die Schliche und als Lollo gar bei Otto zu Hause auftaucht, erfolgt die Ausquartierung aus den ehelichen Schlafzimmern. Da kann ihnen auch Ottos Freund, der Polizist Kurt, nicht mehr helfen.

Klara, die Schwester von Emmi, kommt mit ihrem Sohn Erik zu Besuch. Dieser ist schwul, aber den weltlichen Genüssen nicht abgeneigt. Vor allem aber möchte er die lokale Ausscheidung zum Superstar Deutschlands als Playback-Sänger gewinnen. Als Liesel, die Apothekerin, erfährt, dass Otto den Bau des Kindergartens hintertreibt, ist plötzlich alles in Aufruhr. Liesel bewirbt sich nun selbst um den Bürgermeisterposten und hat mit ungewöhnlichen Werbeaktionen sofort alle Frauen auf ihrer Seite. Auch Opa entschließt sich zur Kandidatur, um dem Hausarrest zu entgehen.

Nach allerlei Irrungen und Wirrungen um Ottos Sohn Piet und dessen Freundin Insa gibt es am Ende tatsächlich einen neuen Bürgermeister – oder eine Bürgermeisterin?

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. „Last-Minute-Tickets“ für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es 30 Minuten vor der Aufführung an der Abendkasse für fünf Euro.

Teile als Erster diesen Beitrag!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.