Rodewalder spielen “Fro Pieper” Am 3. Februar wieder plattdeutsches Theater in Nienburg

0
6
Aufrufe
Die Theaterspieler von Preciosa Rodewald bringen dieses Jahr den Klassiker „Fro Pieper lävt gefährlich“ auf die Bühne – am 3. Februar im Theater auf dem Hornwerk. Foto: Theatergruppe Preciosa Rodewald
Die plattdeutsche Theatergruppe Preciosa Rodewald spielt in dieser Saison die Kriminalkomödie „Fro Pieper lävt gefährlich“ von Jake Popplewell, ins Plattdeutsche übersetzt von Hans-Jürgen Ott. Am Samstag, 3. Februar, um 20 Uhr treten sie im Nienburger Theater auf dem Hornwerk auf.

Richard Marshall sitzt vor seiner Putzfrau Lily Pieper – allerdings tot! Das schockt Lily weniger, denn viel hatte sie nie für ihren Chef übrig. Problematisch wird es, als der von Lilys Eifer eher entnervte Polizeiinspektor erscheint und die Leiche verschwunden ist. Und dann taucht Marshall auch noch sehr lebendig wieder auf! Aber das lässt Lily nicht mit sich machen! Da war eine Leiche! Und plötzlich findet sich noch eine – diesmal aber in Gestalt der Geliebten von Marshall. Jetzt ist Lily in ihrem zwerchfellerschütternden Element.

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. „Last-Minute-Tickets“ für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es 30 Minuten vor der Aufführung an der Abendkasse für fünf Euro.

Kommentieren Sie den Artikel

Hier den Kommentar eingeben
Hier den Namen eingeben