Polizei nimmt drei Ladendiebe auf frischer Tat fest

0
152
Aufrufe

Am Montagabend, 19.02.2018, gegen 20.35 Uhr wurde die Polizei in Nienburg über drei Verdächtige informiert, die offenbar gerade Diebesgut in einem Pkw verstauen würden. Auf einem Parkplatz beim Obi-Baumarkt an der Oyler Straße konnten die eingesetzten Beamten eine Person feststellen, die sich in dem besagten Pkw aufhielt. Werkzeuge waren bereits in einen Pkw mit Hannoverschen Kennzeichen eingeladen. Nach Zeugenaussagen waren zwei weitere Personen geflüchtet. Diese konnten nach kurzer Fahndung in Tatortnähe festgenommen werden. Im Rahmen der ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass die drei Tatverdächtigen zuvor beobachtet wurden, wie sie Werkzeuge in den Außenbereich schafften und diese dort offenbar zur Abholung bereitlegten. Im Nahbereich stellten die Polizeibeamte hochwertige Elektrowerkzeuge im Wert von über 1 000 EUR sicher. Diese konnten dem Markt gleich wieder zurück gegeben werden. Die drei 37 -, 42- und 43 – jährigen Männer aus Georgien wurden vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Gegen alle drei existieren bei der Polizei bereits Ermittlungsverfahren wegen einer Reihe weiterer Straftaten. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Verden sowie dem Ausländeramt wurden erkennungsdienstliche Maßnahmen durchgeführt und den mit einem Touristenvisum eingereisten Männern eine Ausreiseverfügung erteilt. Diese wurde in die Reisepässe eingetragen. Der benutzte Pkw lag zur Fahndung ein, da bereits längere Zeit keine Versicherungsbeiträge entrichtet worden. Das Fahrzeug wurde stillgelegt und die Kennzeichen entstempelt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnten die Tatverdächtigen die Dienststelle verlassen und müssen binnen 48 Stunden das Bundesgebiet verlassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Hier den Kommentar eingeben
Hier den Namen eingeben