Bildunterschrift: René Sydow gilt als brillanter Wortakrobat. Schon zweimal hat er im Kulturwerk mit seinen bissigen Kommentaren überzeugt. Nun will er uns mit seinem dritten Soloprogramm zum Lachen und Nachdenken bringen. Foto: Steffen Suuck

Vielfach ausgezeichneter Kabarettist René Sydow am 26. April im Nienburger Kulturwerk

René Sydow ist Autor, Schauspieler und Filmemacher – und seit geraumer Zeit vor allem ein gefragter Kabarettist, der rhetorisch brillant und leidenschaftlich unser (politisches) Leben auseinandernimmt. Am Freitag, 26. April 2019, um 20 Uhr kommt er mit seinem neuen Programm „Die Bürde des weisen Mannes“ ins Nienburger Kulturwerk.

Nach seinem ersten, mit 11 Kabarettpreisen ausgezeichneten Programm „Gedanken! Los!“, wurde René Sydow von der Presse als der „am lautesten geflüsterte Geheimtipp“ des politischen Kabaretts bezeichnet. Mit seinem zweiten Solo löste er dieses Versprechen ein und präsentierte uns ein Programm über den Irrsinn in der Politik. Er nahm sich Minister, Medienmacher und andere Mitglieder des organisierten (V)Erbrechens vor.

In seinem dritten Soloprogramm geht der Träger des Deutschen Kabarettpreises etwas weniger laut, aber umso intensiver der Frage nach, was uns zum Menschen macht: Bildung? Wahlrecht? Oder doch nur freies WLAN?

Warum wird die Welt nicht klüger, wenn der Zugang zu Wissen noch nie so leicht war? Warum verarmen Menschen, bei all dem Reichtum der Welt? Woher kommen Hass, Fanatismus und Turbo-Abi? Wer ist schuld an diesem Elend? Und wer trägt eigentlich die Bürde des weisen Mannes? Zum Schreien traurig und schockierend lustig. Dunkel und hoffnungsvoll. Politisches Kabarett auf der Höhe der Zeit.

René Sydow, Jahrgang 1980, ist in fast allen Theatern und Kleinkunstbühnen aufgetreten, spielte in Filmen, Serien und Theaterproduktionen. Als Autor und Regisseur schrieb und inszenierte er Romane, Bühnenstücke, ein Dutzend Kurz- und drei Langspielfilme. Nach dem Studium der Film- und Fernsehwirtschaft in Dortmund arbeitete Sydow vornehmlich als Schauspieler und Filmemacher, bis er 2014 mit seinem ersten Kabarett-Solo-Programm auf Tour ging. Seitdem tritt er vor allem als politischer Kabarettist in Erscheinung.

Der Eintritt beträgt 19,50 Euro, ermäßigt 15 Euro. Der Vorverkauf läuft bereits. Weitere Informationen und Kartenbestellungen im Nienburger Kulturwerk, Mindener Landstr. 20, unter Telefon (0 50 21) 9 22 58-0, E-Mail info@nienburger-kulturwerk.de oder direkt über die Internetseite des Kulturwerks www.nienburger-kulturwerk.de mit Auswahl des Wunschsitzplatzes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.