Auch diesem Jahr ermöglichte die Polizei in Nienburg 30 Kindern am Zukunftstag einen Einblick in die verschiedenen Bereiche der Polizei. In der Polizeiinspektion (PI) Nienburg/Schaumburg waren 5 Stationen eingerichtet, an denen die Kinder verschiedenen Dinge erfuhren und ausprobieren konnten. Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung durch den Pressesprecher der PI und einer Aufteilung in kleinere Gruppen nahmen die ersten Besucherinnen und Besucher die polizeiliche Einsatzausstattung, sowohl für Alltagsdienst, wie auch für besondere Langen in Augenschein. Sogar Handfesseln und schusssichere Westen durften ausprobiert und angezogen werden. An einer Stelle in der Polizeidienststelle war ein Reaktionstestgerät aufgestellt, an dem die Kinder auf einem Fahrrad vor einem Großbildschirm fuhren und auf Verkehrssituationen reagieren mussten. Die Diensthundführer hatten einen interessanten Film vorbereitet und konnten eine Reihe von Fragen zu ihren Tieren beantworten. In der Kriminaltechnik fertigten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter “Fahndungsfotos und Fingerabdrücke” von den “Verbrechern” – diese durften sie dann mit nach Hause nehmen. Direkt vor der Dienststelle war dann eine Geschwindigkeitsmessung vorbereitet. Selber auf dem Beifahrersitz eines zivilen Funkstreifenwagens zu sitzen und mit der Laserpistole die Raser zu messen, war sehr spannend. Nebenbei konnte sogar eine Gruppe über Funk die Fahndung nach einem flüchtigen Straftäter mithören, bei dem auch der Polizeihubschrauber eingesetzt war. Zum Abschluss gab es Vorführungen mit den Diensthunden, bei denen unter anderem ein gewalttätiger Täter vom Hund gestellt wurde. “Vielleicht sehen wir die ein oder andere junge Besucherin oder jungen Besucher nach Abschluss der Schulausbildung an der Polizeiakademie wieder,” resümierte der Sprecher der PI den Vormittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.