Bildunterschrift: Das Theater auf dem Hornwerk zeigt am 28. Januar zwei Einakter aus der beliebten Fernsehserie um „Ekel-Alfred“ Tetzlaff. Foto: Landesbühne Rheinland-Pfalz / Kleines Theater Bad Godesberg

Zwei Einakter aus der beliebten Fernsehserie am 28. Januar in Nienburg

Die Kult-Fernsehserie „Ein Herz und eine Seele“ kommt auf die Bühne. In einer Nachmittagsvorstellung am Montag, 28. Januar, um 15 Uhr stehen zwei Einakter mit Ekel-Alfred auf dem Programm des Theaters auf dem Hornwerk.

Im Mittelpunkt steht die Familie Tetzlaff, der Prototyp des deutschen Spießbürgertums. Angeführt werden sie von ihrem zutiefst konservativen Familienvater Alfred, der mit seinen chauvinistischen, rassistischen und frauenfeindlichen Äußerungen seine Familie regelmäßig zur Weißglut bringt und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißt.

Im Einakter „Das Hähnchen“ kehrt Alfred von seinem „schweren“ Arbeitstag heim, aber niemand ist zu Hause, der ihn empfängt und bemitleiden kann. Zu allem Ärger ist der Tisch nicht gedeckt und auch der Kühlschrank ist leer. Feuer hat natürlich auch niemand gemacht, und so lässt er seinen Frust an den allmählich eintreffenden Familienmitgliedern aus.

„Der Hausverkauf“ handelt von Michaels Absicht, ein größeres Haus zu kaufen, um Alfred seltener über den Weg zu laufen. Um den Preis für Alfreds Reihenhaus festzustellen, lädt er einen Makler ein. Als Alfred von diesem Plan erfährt, wird er zornig und greift seinen hinterhältigen Schwiegersohn mit einem Messer an. Zudem weigert er sich, sein Haus zu verkaufen.

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. „Last-Minute-Tickets“ für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es 30 Minuten vor der Aufführung an der Abendkasse für fünf Euro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.