Bildunterschrift: v.l.n.r Olga Suin de Boutemard (Geschäftsführung), Dietrich Volger (Vorstand), Michael Fürbaß (Vorstand), Marie Lange (FSJ Kultur), Kris Häring (Auszubildender), Jochen Ruopp (Vorstand), Berit Busch (Vorstand), Doris Joost-Meyer zu Bakum

 

Mit der neuen Spielzeit darf sich das Nienburger Kulturwerk als Ausbildungsbetrieb bezeichnen.

Zum Auftakt der zweiten Spielzeit präsentiert der Vorstand des Nienburger Kulturwerks gleich zwei neue Gesichter. „Wir sind das erste Kulturzentrum in der Region mit einem Auszubildenden“, bestätigt Doris Joost-Meyer zu Bakum, erste Vorstandsvorsitzende des Vereins. Kris Häring hat im August seine dreijährige Ausbildung zum Veranstaltungstechniker begonnen und wird aufmerksamen Besuchern im Kulturwerk in Zukunft häufiger hinter dem Technikpult begegnen. „Das Nienburger Kulturwerk als Ausbildungsbetrieb, das hört sich verdammt gut an und macht auch stolz“, so die Geschäftsführerin Olga Suin de Boutemard.

Seit September ebenfalls neu an Bord ist Marie Lange. Sie wird für ein Jahr ihr FSJ Kultur im Nienburger Kulturwerk absolvieren. Hier blickt das Kulturwerk auf eine deutlich längere Tradition zurück. Seit über zwölf Jahren erhalten junge Menschen bei ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr Einblick in die bunte Welt eines Kulturzentrums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.