Zum Foto: Die Mitfahrer der CM-Fahrradtour kennen sich aus. Kommen sechzehn Radfahrer zusammen, sind sie ein Verband und fahren auf der Straße nebeneinander. Autofahrer werden um Rücksicht gebeten.

Für Verbesserungen im Fahrradverkehr setzen sich die Teilnehmer der Critical Mass ein. Die weltweite Aktion jeweils am letzten Freitag im Monat soll Aufmerksamkeit auf die Probleme lenken. „Das Auto ist bei vielen immer noch Verkehrsmittel Nr.1, wenn es zum Brötchen holen geht oder mal schnell eine Besorgung zu machen ist“, so Berthold Vahlsing vom örtlichen ADFC. Viele Wege ließen sich auch gut mit dem Fahrrad machen, kostengünstiger und kaum langsamer, dafür umweltfreundlicher. Dafür müssten allerdings die Verkehrswege den Bedürfnissen entsprechen. Dass es daran deutlich hapert, zeigen die Ergebnisse des eben veröffentlichten bundesweiten Fahrradklimatest, an dem auch die Kreisstadt Nienburg teilgenommen hat.

Zur Unterstützung der April-Critical Mass hat sich der CDU- Bundestagsabgeordnete Maik Beermann angekündigt. Der CDU-Stadtverband wird ebenfalls dabei sein.

Die Critical Mass startet in Nienburg am 26. April um 17 Uhr am Goetheplatz. Das traditionelle Nachgespräch findet anschließend im Gasthaus am Hafen (Kanu-Club) statt. Der ADFC empfiehlt die Teilnahme an der Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.