Sechs neue Abo-Veranstaltungen im Nienburger Kulturwerk

Das neue Auswahl-Abo des Nienburger Kulturwerks für das zweite Halbjahr 2016 ist da. Acht Kabarettisten beleuchten an sechs Abenden das Leben, die Politik, die Liebe und das ganze Drumherum. Damit sorgen sie für fein-satirische oder brachial-komische Unterhaltung – aber immer auf die gewohnt raffinierte, intelligente und vortrefflichste Art und Weise. Abonnenten können mindestens drei, maximal sechs Veranstaltungen zum  reduzierten Abo-Preis buchen und sichern sich damit Eintrittsvergünstigungen und Sitzplätze in den vorderen Reihen. Der Anmeldeschluss für das Auswahl-Abo ist der 21. August 2016.

Den Anfang macht am 1. Oktober Lüder Wohlenberg mit seiner satirischen Überlebenshilfe „Wird schon wieder“. Der Facharzt für Radiologie und zertifizierter Notarzt fängt da an, wo sein letztes Programm „Spontanheilung“ aufgehört hat: Mit dem Licht der Hoffnung. Zusammen mit der Fackel der Wahrheit und der Funzel der Freiheit ist sein Kabarett nicht nur erheiternd, sondern sogar erhellend.

Am 21. Oktober kommt HG Butzko wieder nach Nienburg. Menschliche Intelligenz oder: „Wie blöd kann man sein?“ heißt sein brüllend komisches Programm. Stets tagesaktuell kommt sein satirisch-politisches Kabarett ohne Gebetsmühlen und Moralpredigt aus. Er jongliert mit Gedanken und wenn er singt, dann ist es das Hohelied der Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten. Butzkos Argumente sind nicht immer bequem, aber dafür logisch statt ideologisch.

Nessi Tausendschön steckt am 12. November „Knietief im Paradies“. Mit einem Übermaß an Jubel und Zorn singt sie das hohe Lied von den kleinen Wahrheiten des Lebens, Zeitgeist und Politik für ein Lächeln, das Augen und Stimme zum Strahlen und Verschwundenes zurück bringt. Das Paradies von Frau Tausendschön ruft Verborgenes wach mit einer Klarheit und Logik, die einem das Herz zerreißt.

Nur eine Woche später, am 19. November, kommt Stefan Waghubinger ins Kulturwerk. Er leidet unter „Außergewöhnlichen Belastungen“: Er muss noch seine Steuererklärung fertig machen, hat dazu aber überhaupt keine Zeit. Also macht er sie auf der Bühne. Was nach eineinhalb Stunden dabei herauskommt, ist kein einziges ausgefülltes Formular, dafür ein tiefschwarzer, bissiger und trotzdem irgendwie liebevoller Blick auf den Sinn und Unsinn des Lebens.

Am Mittwoch, 30. November, gibt es wieder Kabarett im Dreierpack. In der so gennannten „Nordkurve“ treten diesmal der Satiriker Daniel Helfrich, die ehemalige Poetry Slammerin Lisa Eckhart und der Vollblutmusiker Roland Baisch auf. Sie zeigen Ausschnitte aus ihren Programmen mit Gesellschaftssatire, Musik und Kabarett.

Zum Abschluss des Auswahl-Abos heißt es „Wünsch Dir was“. La Signora präsentiert am 9. Dezember die schrägste Weihnachtsshow seit der Vertreibung aus dem Paradies. Frauenwichteln, Rudelsingen, der legendäre Tannenbaumtanz und die wahre Weihnachtsgeschichte zaubert La Signora aus ihrem Säckchen. Sie ist das Stimmungspaket unter der Halleluja-Staude!

Die Abo-Auswahlkarte gibt es in den Nienburger Geschäften und den Geschäftsstellen der Sparkasse sowie im Nienburger Kulturwerk, Mindener Landstraße 20, oder im Internet unter www.nienburger-kulturwerk.de. Das Kulturwerk-Team macht im Moment Sommerpause. Ab dem 25. Juli stehen die Mitarbeiter unter Telefon (0 50 21) 92 25 80 oder E-Mail info@nienburger-kulturwerk.de gern für Rückfragen zur Verfügung.

Das Abo-Programm im Überblick:

Sa, 01.10.2016, 20 Uhr: Lüder Wohlenberg, „Wird schon wieder!“

Fr, 21.10.2016, 20 Uhr: HG Butzko, „Menschliche Intelligenz“

Sa, 12.11.2016, 20 Uhr: Nessi Tausendschön, „Knietief im Paradies“

Sa, 19.11.2016, 20 Uhr: Stefan Waghubinger, „Außergewöhnliche Belastungen“

Mi, 30.11.2016, 20 Uhr: Nordkurve, „Kabarett im DreierPack“

Fr, 09.12.2016, 20 Uhr: La Signora, „Wünsch Dir was“

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.