Bildunterschrift: Winfried Glatzeder, Claudia Rieschel, Eric Bouwer, Luise Schubert und Annalena Müller spielen im Nienburger Theater die WG-Komödie „Wir sind die Neuen“. Foto: Barbara Braun

„Wir sind die Neuen“ ist eine Komödie voll Leichtigkeit, Humor und Lebensklugheit. Das Nienburger Theater auf dem Hornwerk zeigt die Komödie, die auch schon als Kinofilm ein großer Erfolg war, am Dienstag, 27. November, um 20 Uhr.

Die drei Alt-68er Anne, Johannes und Eddi – alle im frühen Rentenalter – beschließen, ihre alte Hippie-WG wieder aufleben zu lassen und ziehen nach mehr oder weniger erfolgreichen Jahren wieder zusammen. Doch mit der Studenten-WG einen Stock höher kommt es immer wieder zu Konflikten, denn die Jungen fühlen sich von den Alten zunehmend in ihrer Ruhe gestört: Während die entspannten Oldies nachts laut Musik hören, trinken, rauchen und philosophieren, bestehen die Studenten auf die einzuhaltende Nachtruhe, damit sie tagsüber lernen können, um richtig durchstarten zu können. Eine verkehrte Welt, die das spielfreudige Ensemble um Winfried Glatzeder äußerst lustig und lebensklug darstellt. Diese Komödie voll Leichtigkeit, Humor und Lebensklugheit basiert auf dem gleichnamigen Film von Ralf Westhoff. Die Berliner Zeitung schreibt: „Gespielt wird mit viel Spaß an den Klischees und deren konsequenter Auflösung, mit sauber aufgelegten Pointen und witzigen Dialogen.“

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. „Last-Minute-Tickets“ für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es 30 Minuten vor der Aufführung an der Abendkasse für fünf Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.