Die Kunstausstellung mit dem Kunstpreis „ars loci 2017“ wurde am 31. März eröffnet. Zum Verkaufsoffenen Sonntag am 9. April wird die Kunstausstellung in der Kirche St. Martin sowie im Rathaus-Vestibül von 13 bis 17 Uhr geöffnet sein. Ab 15 Uhr führt Kuratorin Carla Habel interessierte Besucherinnen und Besucher durch die Ausstellung. Um ca. 16 Uhr schließt sich ein offenes Künstlergespräch an. Mit Carla Habel diskutieren Shahin Hesse, Timo Hoheisel, Joachim Jacob und Jette Slangerod.

Der von der Neuhoff-Fricke Stifung zur Förderung von Wissenschaft und Kunst getragene Kunstpreis der Stadt Nienburg ist mit 2.000 Euro dotiert und wird am letzten Tag der Ausstellung, am Sonntag, 14. Mai 2017, um 15 Uhr feierlich an die neue Preisträgerin bzw. an den neuen Preisträger verliehen.

Ergänzt wird „ars loci“ mit „Junger Kunst“. Etwa zehn Schülerinnen aus den Kunst-Leistungskursen der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) in Nienburg und des Johann- Beckmann-Gymnasiums aus Hoya. Diese Arbeiten werden im Dendermonde-Saal des Rathauses gezeigt.

Geöffnet ist die Ausstellung bis zum 14. Mai zu den Öffnungszeiten des Rathauses bzw. zu den festgelegten Zeiten für die Kirchenöffnung: Montag bis Freitag, 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr sowie an den bekanntgegebenen Sonntagen, 13 bis 17 Uhr, und bei allen Gottesdiensten; außerdem nach besonderer Vereinbarung unter Telefon (0 50 21)91 63 10. Weitere Informationen sind erhältlich im Kulturveranstaltungsbüro der Stadt Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 73 93.

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.