Bildunterschrift: Das Nienburger Kulturwerk zeigt den Film „Augenblicke“ als Hommage an die kürzlich verstorbene Filmemacherin Agnès Varda. Foto: Agnès Varda, JR Ciné Tamaris, Social Animals 2016

Kino, Imbiss und Austausch über den Film am 29. April im Nienburger Kulturwerk

Das Nienburger Kulturwerk lädt am Montag, 29. April, erstmals zum so genannten KOKI-Tag ein. Das Bistro ist bereits ab 19 Uhr geöffnet. Auf Wunsch eines passionierten Freundes des Kommunalen Kinos KOKI wird um 20 Uhr zunächst das cineastische Highlight „Augenblicke“ von Agnès Varda gezeigt. Danach besteht die Möglichkeit, sich in lockerer Atmosphäre mit den anderen Filmfreunden zusammenzusetzen. Bei einem gekühlten oder heißen Getränk aus dem Bistro und regionalen Tapas möchte das Kulturwerk zur Diskussion über den Film anregen. Das ist keinesfalls akademisch gemeint, sondern soll Menschen, die gerne ins Kino gehen, in erster Linie Freude am Austausch bereiten. Es geht auch um die Bedeutung des Kommunales Kinos, der ältesten Institution des Kulturwerks. 

Seit Jahrzehnten prägt Agnès Varda, die „Großmutter der Nouvelle Vague“ die Filmkunst in Frankreich. Ihre Filmsprache ist experimentell, poetisch, oft auf der Grenze zwischen Fiktion und Dokumentation. In ihrem letzten Film geht die 89-jährige Regisseurin mit dem jungen Street-Art-Künstler J.R. auf eine Reise, um Gesichter und Dörfer zu portraitieren und hinterlässt gleichzeitig ein großes filmisches Vermächtnis, für das sie den Ehren-Oscar erhielt. So, wie Vardas‘ Filme immer eine tiefe Resonanz zwischen ihren Figuren und den Orten sichtbar machen, so verbinden die Fotografien des Künstlers J.R. die Bewohner mit ihren Heimatorten. Das Nienburger Kulturwerk zeigt den Film als Hommage an diese großartige Filmemacherin, die am 29. März im Alter von 90 Jahren gestorben ist.

Die nächsten KOKI-Filme:

Montag, 6. Mai, 20.15 Uhr, Filmpalast: „The Favourite – Intrigen und Irrsinn“

Montag, 20. Mai, 20.15 Uhr, Filmpalast: „Glücklich wie Lazzaro“ (Cannes 2017)

Montag, 3. Juni, 20.15 Uhr, Filmpalast: „Astrid“

Montag, 17. Juni, 20.15 Uhr, Filmpalast: „Sweet Country“

Weitere Informationen zum Programm im Nienburger Kulturwerk, Mindener Landstraße. 20, unter Telefon (0 50 21) 9 22 580, per E-Mail an info@nienburger-kulturwerk.de oder direkt über die Internetseite des Kulturwerks www.nienburger-kulturwerk.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.