Landkreis. Der Fahrzeugbestand im Landkreis Nienburg hat sich laut der veröffentlichten Jahresstatistik des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg im Jahr 2017 weiter gegenüber dem Vorjahr erhöht. Für den Landkreis waren zum Stichtag 1. Januar 2018 insgesamt 117996 Kraftfahrzeuge einschließlich Kraftfahrzeug-Anhänger gemeldet. Das ist ein Plus von 2236 Fahrzeugen oder eine Steigerung von 1,93 Prozent. Bei Personenkraftwagen erhöhte sich der zugelassene Bestand um 1204 auf 75042 Fahrzeuge. Der Bestand an Krafträdern nahm um drei auf 7307 zu.

Die größte Zunahme an Fahrzeugen im Landkreis Nienburg wurde bei den Lastkraftwagen und Anhängern verzeichnet. Der Bestand an Lastkraftwagen stieg um 247 auf 5147 oder plus 5,04 Prozent und der Bestand an Anhängern um 615 auf 21792 oder plus 2,9 Prozent, teilt der zuständige Fachdienstleiter der Zulassungsstelle Nienburg, Hans-Heinrich Strathmann, mit. Die Anzahl der Zugmaschinen, die überwiegend im landwirtschaftlichen Bereich eingesetzt werden, beträgt 7718 Fahrzeuge. Die Zahl der Kraftfahromnibusse stieg um zwölf auf nunmehr 245 Fahrzeuge. Der Fahrzeugbestand der Arbeits- und Sondermaschinen (z.B. Radlader oder Mähdrescher) erhöhte sich um 26 auf 745 Fahrzeuge oder plus 3,62 Prozent in 2017.

Die Pkw-Dichte je 1000 Einwohner erhöhte sich von 617 auf 622. Die Gesamtdichte aller angemeldeten Kraftfahrzeuge erhöhte sich von 791 auf 797 Fahrzeuge. Im Regierungsbezirk Hannover besteht somit im Landkreis Nienburg und dem Landkreis Diepholz die höchste Fahrzeugdichte. Die Fahrzeugdichte im Bundesdurchschnitt beträgt 687 Kfz je 1000 Einwohner. Die Zulassungsbehörde Nienburg mit ihren Nebenstellen in Hoya, Rehburg-Loccum und Uchte hat im Jahre 2017 insgesamt 79200 Bearbeitungsvorgänge mit dem Kraftfahrtbundesamt in Flensburg durchgeführt.

Teile als Erster diesen Beitrag!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.