Am gestrigen Donnerstag konnten die Jugendfeuerwehren an der sogenannten Handwerker Olympiade teilnehmen und Preise von bis zu 300€ abstauben.

Ab neun Uhr waren die Tore der Handwerker für die Jugendlichen geöffnet. Pünktlich strömten die ersten Jugendfeuerwehren auf den Platz um fleißig zu arbeiten. Es waren die Innungen der Dachdecker und Zimmerer, der Elektriker, der Maurer, der Maler, der Metallhandwerke und des Baues anwesend. An den verschiedenen Stationen mussten die Teilnehmer zum Beispiel ein kleines Dach eindecken, Kabel ab isolieren und  festnageln oder auch einen kleinen Kamin mauern. Insgesamt war die Veranstaltung wie die vorigen Jahre sehr gut besucht. Es gingen über 28 Angemeldete Jugendfeuerwehren mit ca. 200 Jugendlichen an den Start.

Der stellvertretene Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Diepholz / Nienburg Patrik Rasche berichtete, dass es das wichtigste sei, eine positive Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufzubauen. Es sei sehr wichtig Nachwuchs zu bekommen, da die Handwerksausbildung einen nicht allzu guten Ruf habe. Umso wichtiger ist deshalb, dass nicht die Jugendlichen zu den Innungen kommen, sondern die Innungen zu den Jugendlichen. Dies sei sehr hilfreich um mit den potentiellen Auszubildenden oder Die Jugendfeuerwehren Holzhausen, Steyerberg und Schessinghausen wurden je mit 100€, 200€ und 300€ belohnt.

Gewinnner

Dieses Geld fließt in die Jugendfeuerwehr Kasse, um Anschaffungen für das nächste Kreiszeltlager in Stolzenau im Jahr 2017 zu finanzieren.

 

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.