Handfestes Volkstheater auf Platt Die Abos 5 und 6 im Nienburger Theater auf dem Hornwerk

Bildunterschrift: Der Technische Leiter des Theaters Frank Zimmermann bewundert jedes Jahr, mit wie viel Engagement und Ideenreichtum die Bühnenbilder der plattdeutschen Laientheatergruppen gestaltet sind. Foto: Stadt Nienburg

Theaterspielen – und dann noch auf Plattdeutsch – ist bei Jung und Alt so beliebt, dass in den Abos 5 und 6 des Nienburger Theaters auf dem Hornwerk insgesamt zehn plattdeutsche Theatergruppen aus unserer Region mit großer Spielfreude ihre neuen Stücke präsentieren.

Diese Spielfreude ist zu spüren, wenn die Theatergruppe des Heimatvereins Wechold, die Sing- und Spielgemeinschaft Rohrsen, die Theatergruppe Neulohe, die Sing- und Spielgemeinschaft Holte-Langeln, die Theatergruppe Preciosa Rodewald, die Theatergruppe des SC Großenvörde, die Theatergruppe Binnen un Buten, die Theatergruppe Erichshagen/Wölpe, die Heimatspiele Marklohe und die Theatergruppe des SC Lavelsloh die Bühne des Nienburger Theaters betreten.

Frank Zimmermann, langjähriger Technischer Leiter im Nienburger Theater, kennt den oft großen technischen Aufwand, der mit einer erfolgreichen Bühnenaufführung verbunden sein kann, aus erster Hand. „Die plattdeutschen Laientheatergruppen aus unserer Region, die seit vielen Jahren erfolgreich das Programm im Abo 5 sowie im Abo 6 gestalten, stellen uns bei Licht- und Tontechnik natürlich nicht vor größere Herausforderungen, aber ich staune immer wieder über den Ideenreichtum und das handwerkliche Geschick, mit dem so manches selbst gestaltete Bühnenbild für die plattdeutschen Stücke angefertigt wird. Außerdem sind häufig auch viele junge Leute dabei, sowohl auf der Bühne, als auch im Publikum.“

Das Programm im Abo 5 – Plattdeutsche Bühne “een”:

  • Samstag, 8. Dezember: Theatergruppe Wechold.
  • Samstag, 12. Januar 2019: Sing- und Spielgemeinschaft Rohrsen: „De Bürgermeister un de scharpe Muus“.
  • Samstag, 26. Januar 2019: Sing- und Spielgemeinschaft Holte-Langeln: „…un morgen kummt de Papst“.
  • Samstag, 23. Februar 2019: Theatergruppe Binnen und Buten: „Fidis Schlüpfer fallt tolesd“.
  • Samstag, 16. März 2019: Theatergruppe Erichshagen-Wölpe: „Dwatsche Driewer un plietsche Wiewer“.

Das Programm im Abo 6 – Plattdeutsche Bühne “twee”:

  • Sonntag, 13. Januar 2019: Theatergruppe Neulohe: „Wellness mit beten dorbi“.
  • Samstag, 2. Februar 2019: Preciosa Rodewald: „Nix as Kuddelmuddel“.
  • Freitag, 15. Februar 2019: Theatergruppe des SC Großenvörde: „Kaviar dreppt Currywost“.
  • Samstag, 23. März 2019: Heimatspiele Marklohe: „Een Hauch von Hollywood“.
  • Samstag, 13. April 2019: Theatergruppe des SC Lavelsloh: „Strandräubers“.

Das Nienburger Theaterteam empfiehlt allen Theaterfans, ein Abonnement einfach einmal auszuprobieren. Neben erheblichen Preisvorteilen, die dann übrigens für jede der insgesamt 48 Abo-Veranstaltungen gelten, erleichtert ein Abo die persönliche Freizeitplanung. Abo-Stammkundinnen und Stammkunden genießen diverse Service-Vorteile wie einen früheren Verkaufsstart, feste Sitzplätze auch über die Spielzeit hinaus, die Möglichkeit zum Abo-Veranstaltungstausch, sowie unbefristete Verlängerung und jederzeitige Kündigungsmöglichkeit.

Das vollständige Abo-Programm ist auf der Internetseite www.theater.nienburg.de verfügbar. An der Theaterkasse im Stadtkontor Nienburg liegen auch gedruckte Exemplare aus. Abo-Bestellungen sind möglich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Teile als Erster diesen Beitrag!

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.