Foto: v.l. Karl-Heinz Banse (Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen), Bernd Fischer (Kreisbrandmeister des Landkreises Nienburg/Weser) und Hartmut Ziebs (Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes)Foto: S. Darmstädter/DFV

Nienburg/Hannover/Berlin (MH). Zu einer ersten Auswertung des Feuerwehreinsatzes in Schweden trafen sich traf Verbandsebene am Freitag in der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Feuerwehrverbandes der Präsident des Deutschen
Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs, der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen Karl-Heinz Banse und
Kreisbrandmeister Bernd Fischer. In dem ersten Treffen ging es vorrangig die organisatorischen Maßnahmen zu reflektieren, die bei solche einem Auslandseinsatz nötig sind. Auch erste Erkenntnisse z.B. in Bezug auf Logistik, Versorgung und Pressearbeit wurden erörtert.

Ebenfalls wohnten dem Treffen Hermann Schreck (DFV Vizepräsident), Dr. Müjgan Percin (DFV-Bundesgeschäftsführerin),
Rudolf Römer (Stellvertretender DFV-Bundesgeschäftsführer), Silvia Darmstädter (Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Carsten-Michael Pix (Referent für Facharbeit), Tom Reher (DFV), Markus Sander
(Landesgeschäftsführer des LFV Niedersachsen) und Marc Henkel (Pressesprecher Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser) bei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.