Bildunterschrift: Das Nienburger Theaterteam freut sich auf den 17. Mai. Gefeiert werden 30 Jahre Theater auf dem Hornwerk, die neue Klimalösung für den Theatersaal und eine Wiederholung der erfolgreichen Musicalpremiere von 2018 „Die Addams Family“. Foto: Stadt Nienburg

30 Jahre Hornwerk-Bühne – Musical-Empfang im Mai

Nienburg. Das Theater auf dem Hornwerk feiert in diesen Tagen sein 30-jähriges Bestehen. Seit der Eröffnung im Jahr 1989 hat sich der Gastspielbetrieb des Theaters kontinuierlich weiterentwickelt. Die Nienburger Bühne gehört inzwischen zu den etablierten Häusern für Tourneetheater, großes Musiktheater und technisch aufwändige Showproduktionen.

Am 4. März 1989 wurde das neue Theater auf dem Hornwerk in Anwesenheit des damaligen Ministerpräsidenten Dr. Ernst Albrecht mit einem großen Festakt eröffnet. Die alte Spielstätte in der Realschule Buermende war gekennzeichnet von baulichen Mängeln, sodass Mitte der 1980er Jahre der Beschluss gefasst wurde, neben dem Hotel „Weserschlößchen“ mit seinem Wesersaal auch einen modernen Theatersaal mit ansteigenden Sitzreihen und einem Orchestergraben zu errichten. Maßgeblich in der Umsetzung dieses Bauvorhabens war der damalige Theaterleiter Lutz Führenberg, der noch bis zu seiner Pensionierung 1997 Kulturamtsleiter war, und dem dann Wolfgang Lange als Fachbereichsleiter Kultur folgte.

„Das neue Theater wurde mit geradezu enthusiastischer Theaterbegeisterung angenommen und hat sich bis heute mit seinem vielseitigen Spielplan einen ungebrochenen Publikumszuspruch gesichert“, unterstreicht Wolfgang Lange. „Nach dem Umzug konnte in der ersten Saison die Abonnent*innenzahl verdoppelt werden, was für die große Theaterbegeisterung der Menschen in Stadt und Landkreis spricht. Seither öffnete sich der Bühnenvorhang mehr als 2500 Mal, für insgesamt etwa 1,2 Millionen Besucher*innen.“

Rund 100 Veranstaltungen finden jährlich im Theater statt: Von der leichten Komödie über anspruchsvolles Schauspiel bis hin zu Opern und Operetten. Ein spezielles Angebot für Kinder und Familien sowie für Schulen, plattdeutsches Theater mit Gruppen aus der Region sowie aufwändiges Musiktheater komplettieren das Programm der neun Abo-Ringe. Zusätzliche Sonderveranstaltungen bieten einen abwechslungsreichen Reigen von Musicals, Konzerten, Kabarett, Comedy und Shows.

Einen besonderen Dank richtet Kulturchef Wolfgang Lange: „… an alle Theatergäste, den Rat der Stadt Nienburg, den Landkreis Nienburg und die Sponsor*innen der heimischen Wirtschaft, die maßgeblich zum Erfolg des Theaters auf dem Hornwerk beigetragen haben und immer noch beitragen.“

Im Herbst 2018 wurde zudem ein lang ersehntes Vorhaben realisiert:  der Nienburger Theatersaal verfügt nun über Klimageräte. Zudem konnte durch eine Optimierung der bestehenden Lüftungsanlage mit zusätzlichen Abluftventilatoren ein wichtiger Schritt für ein besseres Raumklima im Theatersaal getan werden. Der technische Leiter Frank Zimmermann und sein Team steuern diese Anlagen nach Bedarf. Kein ganz einfaches Unterfangen, müssen doch die verschiedenen Komponenten (Abluft, Zuluft und Klimaleistung) abhängig von den jeweiligen Außentemperaturen, der Anzahl der Besucher*innen, der Dauer einer Veranstaltung und vom technischen Umfang des Bühnenprogramms so eingesetzt werden, dass weder die Akteur*innen auf der Bühne oder im Orchestergraben beeinträchtigt werden, vor allem aber der Komfort für alle Theatergäste, sei es vorne an der Bühnenkante oder in den oberen Rängen oder in den Logen, nicht beeinträchtigt wird. Zimmermann: „Wir befinden uns noch in der Testphase. Dass auf jedem Platz bei häufig über 600 Gästen wirklich immer ideale Bedingungen herrschen, werden wir wohl nicht hinbekommen, dafür sind die individuellen Bedürfnisse zu unterschiedlich. Aber nun haben wir die Möglichkeit, etwas gegen zu hohe Raumtemperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit zu unternehmen. Das ist eine tolle Sache!“

„Den 30. Theatergeburtstag wollen wir aufgrund der aktuellen Termindichte im Theater erst im Mai feiern“, kündigt Jörg Meyer an, der selbst seit 1996 im Kulturbereich arbeitet und mittlerweile als Theaterleiter für den operativen Betrieb verantwortlich zeichnet. „Mit einer Wiederholung des tollen Musicals „‘Die Addams Family‘  am Freitag, 17. Mai, verlängern wir die Theaterspielzeit 2018-2019 ein bisschen, und wollen damit allen Theaterfans die Gelegenheit geben, die umjubelte Musical-Premiere 2018 (noch einmal) zu erleben. Dass wir diesen Anlass mit einer großen Musiktheaterproduktion unseres ‘Stammensembles‘ vom TfN aus Hildesheim begehen können, freut uns besonders. Bei allen Besucher*innen und geladenen Gästen, die sich um das Nienburger Theater verdient gemacht haben, wollen wir uns am 17. Mai zudem mit einem Sektempfang bedanken.“

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet und freitags von 9 bis 13 Uhr. „Last-Minute-Tickets“ für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es 30 Minuten vor der Aufführung an der Abendkasse für fünf Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.