Das neue Herbstprogramm im Kulturwerk Noch bis 22. Mai vergünstigte Abo-Konditionen

Teile als Erster diesen Beitrag!

Die zweite Spielzeit im Nienburger Kulturwerk hat es in sich: von Poetry Slam über junges Kabarett bis hin zu einem Wiedersehen mit den Großen der Szene. Im Auswahl-Abo des Nienburger Kulturwerks können mindestens drei, maximal sechs Veranstaltungen gebucht werden. Im Herbst 2018 steht wieder eine abwechslungsreiche Mischung an Abo-Veranstaltungen zur Auswahl:

Lars Redlich – Ein bisschen Lars muss sein
Die erste Soloshow des sympathischen Vollblutentertainers wurde deutschlandweit gefeiert. Am 15. September kommt der Berliner Musik-Comedian Lars Redlich mit einer Vorpremiere ins Nienburger Kulturwerk, um sein zweites Live-Programm hier zu testen. Lars Redlich ist der Thermomix unter den Kleinkünstlern: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker oder die Diva.

Sandra Da Vina – Hundert Meter Luftpolsterfolie
Die junge Sandra Da Vina beweist am 28. September vor allem eins: Sprache ist immer noch der beste Schutz, um mit der Realität da draußen fertig zu werden. Es geht ums Erwachsenwerden und ums Erwachsengewordensein. Da Vinas Worte knistern und knallen, ihre Geschichten machen Lärm und sind dann wieder ganz leiste, intim.

Werner Momsen – Die Werner Momsen ihm seine Soloshow
Werner Momsen, der Klappmaul-Komiker aus Hamburg kommt am 26. Oktober ins Nienburger Kulturwerk. Weil er eine Puppe ist, kann er Dinge tun und sagen, die nur er tun und sagen darf. Mit seinem imposanten Halbwissen hat er bisher noch jede Veranstaltung aufgemischt.

Butzko – Echt jetzt
20 Jahre politisches Kabarett nimmt HG Butzko zum Anlass, „echt jetzt“ ein Zwischenfazit zu ziehen. Am 3. November präsentiert er aber kein „Best of“ abgestandener Nummern, sondern eine frische Bestandsaufnahme. Wie immer ist es eine brüllend komische und bisweilen besinnliche Mischung aus schonungsloser Zeitanalyse, schnoddrigen Gags und pointierter Nachdenklichkeit.

Moritz Netenjakob – Das Ufo parkt falsch
Grimmepreisträger, Bestsellerautor, Komiker – Moritz Netenjakob präsentiert am 9. November seinen perfekten Mix aus amüsanten Beobachtungen, verrückten Einfällen und liebenswerten Figuren. Wer Netenjakob noch nicht kennt, hat bestimmt schon in „Stromberg“ oder „Pastewka“ über seine Witze gelacht. Und wer ihn kennt, weiß, dass intelligenter Humor und Lachtränen bei ihm zusammen gehören.

Andrea Bongers – Gebongt
Die virtuose Puppenspielerin und Kabarettistin Andrea Bongers ist auf der Bühne einzigartig: Ihre felligen Gesellen begleiten sie stichelnd, schmeichelnd und profunde bösartig in alle Abgründe der prä- und postklimatischen Welt. Die Powerfrau aus dem Hamsterrad zeigt am 24. November, dass Freiheit zwar ganz schön ist, aber auch viel Arbeit macht.

Die Abo-Veranstaltungen im Überblick:

Sa, 15.09.2018, 20 Uhr: Lars Redlich – Ein bisschen Lars muss sein
Fr, 28.09.2018, 20 Uhr: Sandra Da Vina – Hundert Meter Luftpolsterfolie
Fr, 26.10.2018, 20 Uhr: Werner Momsen – Die Werner Momsen ihm seine Soloshow
Sa, 03.11.2018, 20 Uhr: Butzko – Echt jetzt
Fr, 09.11.2018, 20 Uhr: Moritz Netenjakob – Das Ufo parkt falsch
Sa, 24.11.2018, 20 Uhr: Andrea Bongers – Gebongt

Mit dem Auswahl-Abo sichern Abonnenten sich die besten Plätze und erhalten einen Preisvorteil gegenüber den Einzelbuchungen. Die Abos können noch bis Dienstag, 22. Mai, im Nienburger Kulturwerk bestellt werden. Erst danach beginnt der freie Verkauf für alle Veranstaltungen. Das Nienburger Kulturwerk nimmt aber bereits jetzt Reservierungen außerhalb des Abos entgegen.

Das Kulturwerk-Team ist erreichbar unter Telefon (0 50 21) 92 25 80 oder per E-Mail unter info@nienburger-kulturwerk.de. Weitere Informationen auch unter www.nienburger-kulturwerk.de.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.