Moritz-Netenjakob

Der Grimmepreisträger und Bestseller-Autor Moritz Netenjakob präsentiert am Freitag, 9. November, um 20 Uhr im Nienburger Kulturwerk sein neues Programm „Das Ufo parkt falsch“. Es ist ein perfekter Mix aus brüllend komischen Beobachtungen, verrückten Einfällen und liebenswerten Figuren:

  • Ufo-Attacke wird von Grönemeyer, Lindenberg und Calmund abgewehrt …
  • Fußballreporter erzählt Hänsel und Gretel …
  • Frauenversteher entdeckt türkische Macho-Kultur …
  • Blick in die Zukunft: Berliner Runde 2021 …
  • Lehrer-Ehepaar vergeigt erotisches Rollenspiel

In seinen Geschichten gelingt Moritz Netenjakob das Kunststück, exakte Alltagsbeobachtung, beißende Satire und warmherzige Figurenzeichnung zu einem Panoptikum deutscher Befindlichkeiten zu verweben, das vor allem eins ist: sehr, sehr komisch.

Wer Moritz Netenjakob noch nicht kennt, hat bestimmt schon über seine Texte gelacht. Denn er ist einer der gefragtesten deutschen Comedy-Autoren – für die Sendungen „Switch“, „Wochenshow“, „Stromberg“ oder „Pastewka“. Und wer ihn kennt, weiß längst, dass intelligenter Humor und Lachtränen bei ihm zusammen gehören. 2006 erhielt er den Grimme-Preis. Seine Romane „Macho Man“ und „Der Boss“ standen monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste und begeisterten Hunderttausende Leser.

Wenn man ihm nur zuhört, mag man kaum glauben, dass dort wirklich nur ein Mann alleine auf der Bühne steht. Oder kurz gesagt: Für die Augen eine One-Man-Show, für die Ohren ein großes Ensemble.

Der Eintritt beträgt 18,50 Euro, ermäßigt 14 Euro. Weitere Informationen und Kartenbestellung im Nienburger Kulturwerk, Mindener Landstr. 20, unter Telefon (0 50 21) 9 22 58-0, E-Mail info@nienburger-kulturwerk.de oder im Internet unter www.nienburger-kulturwerk.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.