Anspruchsvolle Inszenierungen…

Nienburg. Das Abonnement 2 des Nienburger Theaters unter dem Titel „Schauspiel“ bietet insbesondere anspruchsvolle Inszenierungen, unter anderem mit Stücken namhafter Autoren wie Siegfried Lenz, Hans Fallada, Georg Büchner oder Ferdinand von Schirach.

Los geht es am Mittwoch, 28. September, um 20 Uhr mit dem Schauspiel „Deutschstunde“ in sieben Bildern nach dem Roman von Siegfried Lenz mit Max Volkert Martens und anderen in einer Inszenierung  der „a.gon Theaterproduktion“ aus München.

Das zweite Stück „Terror“ mit Johannes Brandrup und anderen wird am Montag, 21. November, um 20 Uhr gezeigt. „Dantons Tod“, ein Drama von Georg Büchner, wird am Donnerstag, 15. Dezember, um 20 Uhr vom Schauspielensemble des Theater für Niedersachsen (Hildesheim) interpretiert. Eine Stückeinführung findet um 19.30 Uhr im Theatersaal statt.

Ein Schauspiel mit Musik kommt am Dienstag, 31. Januar 2017, um 20 Uhr mit „Wie im Himmel“ von Kay Pollak vom Altonaer Theater aus Hamburg zur Aufführung. Bereits im Jahr 2014 inszenierte das Theater für Niedersachsen diese wundervolle Geschichte mit zwei umjubelten Gastspielen in Nienburg.

Am Mittwoch, 22. Februar 2017, um 20 Uhr ist auf der Hornwerkbühne eine Premiere mit „Jeder stirbt für sich allein“ zu erleben. In diesem Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Hans Fallada spielen Peter Bause, Katrin Reuter, Markus Angenvorth, Julian Bayer, Ralf Grobel und andere in einer Inszenierung der Konzertdirektion Landgraf (Titisee-Neustadt).

Das sechste Stück im Abonnement 2 ist das Schauspiel „Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone“ nach dem Roman von Mark Haddon am Donnerstag, 30. März 2017, um 20 Uhr. Es agiert das Schauspielensemble des Theater für Niedersachsen (Hildesheim). Eine Werkeinführung gibt es um 19.30 Uhr im Theatersaal.

Die Vorteile eines Abonnements liegen auf der Hand. Neben der Sitzplatzgarantie sparen Abonnenten bares Geld. Wer beispielsweise Karten für alle sechs Stücke im Einzelverkauf erwirbt, bezahlt in der ersten Kategorie 155 Euro. Im Abo-Paketpreis sind es lediglich 117 Euro. Die Ersparnis beträgt 38 Euro pro Person, in der vierten Kategorie sparen Abonnenten sogar 44 Euro pro Person. Abonnements sind das ganze Jahr über erhältlich. Es besteht die Möglichkeit, innerhalb des kompletten Abo-Angebotes zwei Stücke zu tauschen. Zudem gibt es ein Schnupper-Abo mit insgesamt drei Stücken. Abos können abgeschlossen und verlängert werden an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4, 31582 Nienburg/Weser, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56.

Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Weitere Informationen sind per E-Mail unter theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de erhältlich. Die Theaterkasse hat im Mai zur Abo-Beratung auch samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Der freie Kartenverkauf für alle Veranstaltungen startet am 11. Juni von 9 bis 12 Uhr an der Theaterkasse im Stadtkontor.

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.