Verleihung Denkmalschutzplakette

“Landrat Detlev Kohlmeier (vorne, 2. von links) übergab im Beisein zahlreicher Gäste die „neue“ Denkmalschutzplakette an Britta und Ulrich Dickhörner (vorne 3. und 4. von links). Foto: Landkreis Nienburg”

Landkreis. Landrat Detlev Kohlmeier hat am vergangenen Dienstag in Anderten die niedersächsische Denkmalschutzplakette an Britta und Ulrich Dickhörner übergeben. Das Besondere ist: Erstmalig wurde im Landkreis Nienburg die „neue“ Denkmalschutzplakette verliehen. Ende 2017 wurde vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur beschlossen, eine neue Denkmalschutzplakette herauszugeben. Die bis dahin gültige, eine weiße Plakette mit weiß-blauer Raute, ähnelte der Kennzeichnung gemäß der Haager Konvention zum Schutz von Kulturgütern bei bewaffneten Konflikten und barg deshalb
Verwechslungsgefahr. Auf der neuen Plakette befindet sich das Landeswappen sowie die Kennzeichnung „Denkmal“ und Inschrift Niedersachsen. Die Identifizierung mit dem Bundesland würde so erhöht.

Landrat Detlev Kohlmeier würdigte das besondere Engagement des Ehepaares Dickhörner bei der Erhaltung, Instandsetzung und Unterhaltung des Baudenkmals. Das Wohn- und Wirtschaftsgebäude ist aufgrund seiner geschichtlichen und wissenschaftlichen Bedeutung seit 1988 als Einzeldenkmal in der Liste der Kulturdenkmale geführt. Die Samtgemeinde Heemsen verzeichnet fast 50 Kulturdenkmale unterschiedlicher Qualität, der Ortsteil Anderten hat mit dem Wohn- und Wirtschaftsgebäude der Dickhörners
ein einziges Baudenkmal dieser Art. Der Vierständerbau mit Vorschauer und Ziegelfachwerk sowie einem hohlpfannengedeckten
Satteldach mit Halbwalmen ist inschriftlich datiert auf 1823. Notwendige Sanierungsmaßnahmen sind in enger Zusammenarbeit mit der Unteren Denkmalschutzbehörde des Landkreises Nienburg erfolgt.

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.