Zum Foto: Geehrt wurden von Berthold Vahlsing (2.v.re) für ihre langjährige Unterstützung. Sebastian Barteleit (von links), Regina Rößner, Gerd Tuttahs, Hartmut Zahnd, Heidi Guillaume, Hans Guillaume und Renate Zahnd.

Fahrradtouren für jedermann, Fahrradflohmarkt und Fahrradcodierung geplant

Mit neuem Elan wollen die Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) das Fahrradjahr beginnen. Vorgestellt wurde bei der Mitgliederversammlung vom vergangenen Freitag das Fahrradtouren Programm, das bereits im März beginnt. Angeboten werden sportliche und Genusstouren, ein Angebot für jedermann. Wiederholt werden soll der traditionelle Fahrradflohmarkt am Posthof in Nienburg, Verkauf von Privat an Privat, am 6. April. Ab Mitte April sind wieder Codiertermine für Fahrräder vorgesehen. Verkehrspolitisch möchten die Aktiven u.a. den Lärmaktionsplan der Stadt Nienburg stärker in der Öffentlichkeit bringen, der einen massiven Ausbau des Fahrradverkehrsnetzes der Stadt vordringlich einfordert und in der Nacht durch Tempo 30 – Regelungen Entspannung für viele Anwohner an den Hauptverkehrsstraßen mit sich bringen könnte. „Dafür müssen die politisch Verantwortlichen aber über den Plan sprechen“, so Berthold Vahlsing, Sprecher des ADFC. Vereinbart haben die Radler auch die Weiterführung der Critical-Maas-Aktionen ab Ende März in Nienburg um auf den Nachholbedarf bei sicheren und ausreichenden Fahrbahnen für den Fahrradverkehr hinzuweisen.uweisen.

Der ADFC hat im Kreisgebiet über 200 Mitglieder. Für ihre langjährige Unterstützung ehrte der Verein im Rahmen seiner Mitgliederversammlung Mitglieder mit 10 und 25-jähriger Mitgliedschaft mit kleinen fahrradorientierten Präsenten. „Wir freuen uns immer wieder, wenn Interessierte durch ihre Mitgliedschaft unsere Ziele unterstützen“, so der Sprecher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.