ADFC codiert Fahrräder in Loccum

Einen weiteren Codiertermin für Fahrräder bietet der Allgemeinde Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am Samstag, den 12. Mai in Loccum an. Das Registrierteam ist von Fahrrädern von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr beim Fahrradhaus Völlers in der Marienstraße 7 aktiv. Vorgelegt werden müssen für die Codierung, der Kaufbeleg für das Fahrrad und der Personalausweis. Die Gebühren betragen 8 €. Für ADFC-Mitglieder fallen keine Kosten an. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Codiert wird per Klebecodierung, sodass auch Fahrräder mit Carbonrahmen gekennzeichnet werden können. Es wird dabei ein Spezialaufkleber mit dem Code versehen und einem weiteren Schutzaufkleber überklebt. Der ADFC hat seit Jahren gute Erfahrungen mit diesem System. Als Code nutzt der ADFC eine bundeseinheitliche Datenbank unter Verwendung von Schlüsselnummern der Gemeinden. Das System der EIN-Codierung (Eigentümer-Identifizierungs-Nummer) wurde mit den Innenministern der Länder abgestimmt. Die Methode erlaubt eine einfache Besitzerzuordnung von aufgefundenen Fahrrädern. Weitere Informationen zum Thema stehen im Netz unter www.adfc-nienburg.de/code zur Verfügung.

„Mit der Aktion wollen wir dem Diebstahl von Fahrrädern entgegenwirken“, so Berthold Vahlsing vom ADFC Kreisverband. „Die gut sichtbare Markierung schreckt Gelegenheitsdiebe ab, weil der Eigentümer relativ leicht ermittelt werden kann“.

„Natürlich ist auch das richtige Fahrradschloss wichtig“, so der Vereinssprecher. Die örtlichen Fahrradfachgeschäfte, die mit dem ADFC zusammenarbeiten führen Schlösser mit dem Qualitätssiegel „ADFC-empfohlene Qualität“, schreibt der Verband. Diese Sicherungen werden von den Versicherungen bei hochwertigen Rädern erwartet. Auch hierzu weitere Informationen auf der ADFC-Seite im Netz.

Teile als Erster diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.