22 neue Truppführer ausgebildet Landkreisübergreifende Zusammenarbeit der Feuerwehren entlastet Niedersachsen

0
193
Aufrufe
Der Truppführerlehrgang mit Lehrgangsleiter Alwin Willenborg (rechts) (Foto: Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser)
Nienburg (MH). Die Ausbildung zum Truppführer gehört zu den ersten Führungslehrgängen, die ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr absolviert. Dieses geschieht eigentlich an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katstrophenschutz (NABK) in Celle oder Loy. Doch um dem erhöhten Lehrgangsbedarf entgegenzuwirken, taten sich die Landkreise Diepholz, Nienburg/Weser und Schaumburg zusammen, um mit Unterstützung der NABK einen eigenen Truppführerlehrgang auf die Beine zu stellen.

Vom 16. April bis zum 20. April fand der erste Lehrgang an der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Nienburg statt. „Wir wissen, dass es an der einen oder anderen Stelle noch etwas unrund lief.“ sagte Lehrgangsleiter Alwin Willenborg nach der Abnahme der Prüfung. „Wir werden jedoch aus den Fehlern lernen und beim nächsten Lehrgang noch besser werden!“ Den 22 Lehrgangsteilnehmern (8x Nienburg/Weser, 10x Diepholz, 3x Schaumburg) wurden während der Ausbildung Kenntnisse vermittelt, welche sie zur Erkennung von Gefahren und zur Entscheidungsfindung in den vielfältigsten Einsatzsituationen benötigen werden. Die Truppführerausbildung baut auf die Feuerwehrgrundausbildung zum Truppmann auf und ist gleichzeitig die Grundlage für weiterführende Lehrgänge. Die gesamte Ausbildung fand nach den Vorgaben der NABK statt. Zum Abschluss der Ausbildungswoche mussten alle Teilnehmer ihr erlerntes Wissen in einer praktischen und schriftlichen Prüfung beweisen. „Alle Teilnehmer haben bestanden!“ sagte AlwinWillenbrock und löste damit eine Erleichterung bei den angespannten Teilnehmern aus.

Löschmittel Schaum. Die Wirkungsweise dieses Löschmittels
gehörte auch zu den Themen des Lehrganges.

Die zehn Ausbilder (zwei Ausbilder aus dem Landkreis Schaumburg, zwei Ausbilder aus dem Landkreis Diepholz sowie sechs Ausbilder aus dem Landkreis Nienburg/Weser) zeigten sich am Ende des Lehrganges zufrieden mit Teilnehmern. „Ich hoffe, dass diese motivierte Truppe der Feuerwehr auch in Zukunft treu bleibt“ sagte Kreisbrandmeister Bernd Fischer, der beim gemütlichen Lehrgangsabschluss die gute Kameradschaft untereinander lobte. Der nächste Truppführerlehrgang für die drei Landkreise soll im Oktober 2018 stattfinden.

Kommentieren Sie den Artikel

Hier den Kommentar eingeben
Hier den Namen eingeben