Verkehrssicherheitswoche der Polizei Stolzenau- eine Zwischenbilanz

0
4
Aufrufe
Mit dem Handlasermessgerät kann auf mehrere Hundert Meter die Geschwindigkeit exakt gemessen werden.

Das Polizeikommissariat in Stolzenau führt in diesen Tagen eine Verkehrssicherheitswoche durch. Dabei werden im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative 2020 (VSI 2020) die Hauptunfallursachen bekämpft, um damit die Zahl der Verkehrsunfälle mit schweren Folgen zu senken. Die Beamtinnen und Beamten des Kommissariates werden dabei von Kolleginnen und Kollegen der Zentralen Polizeidirektion aus Hannover, besser bekannt als Bereitschaftspolizei, tatkräftig unterstützt. In einer Kooperation setzt der Landkreis Nienburg an den Messtagen ein bis zwei Geschwindigkeitsmessfahrzeuge ein.

Am heutigen Donnerstag, 07.09.2017, wurde unter anderem auf der Bundesstraße 441 in Loccum aus Richtung Münchehagen gemessen. Eine Gesamtbilanz über alle Geschwindigkeitsverstöße wird am Freitag veröffentlicht, darüber hinaus wurden bislang 23 Pkw-Fahrer und Fahrerinnen wegen eines nichtangelegten Gurtes verwarnt, sowie 8, die mit einem Handy am Ohr erwischt wurden. Daneben wurden eine Reihe von weiteren Anzeigen geschrieben, unter anderem wegen eines überzogenen Termins zur Hauptuntersuchung, Überlandung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss. Am Montag lag der Schwerpunkt der Überwachungsmaßnahmen in Uchte, am Dienstag in Steyerberg und am Mittwoch in Landesbergen. Der genauen Ort für Einsatzmaßnahmen am Freitag wird natürlich nicht bekannt gegeben, die Verkehrsteilnehmer sollten überall im Landkreis Nienburg verstärkt mit Geschwindigkeitsüberwachungen rechnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Hier den Kommentar eingeben
Hier den Namen eingeben