Neues Löschgruppenfahrzeug soll 2019 kommen Heinrich Nolte 60 Jahre dabei

0
47
Aufrufe
Die geehrten und beförderten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Holtorf mit Gästen
Holtorf (MH). Vergangenen Samstag fand im Hotel zur Krone die Generalversammlung der Ortsfeuerwehr Holtorf statt. Hier konnte Ortsbrandmeister Udo Kowalzik zahlreiche Feuerwehrmitglieder sowie Gäste begrüßen. In dem Tätigkeitsbericht der Ortsfeuerwehr konnte man entnehmen, dass die Einsatzabteilung zu 47 Einsätzen im Jahr 2017 alarmiert wurde. Dies waren 17 Alarmierungen mehr als im Jahr 2016. Dies sei, so der Ortsbrandmeister, den Stürmen im Berichtsjahr geschuldet. Auch beim Hochwassereinsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft im Bereich Hildesheim waren Mitglieder der Ortsfeuerwehr im Einsatz. „Danke den Kameraden für deren Einsatz dort, aber auch danke den Arbeitgebern, die eine schnelle Freistellung der Kameraden ermöglicht hatten“ sagte Udo Kowalzik. Neben den Einsätzen wurden auch diverse Ausbildungsdienste und Übungen durchgeführt. Besonders erwähnte Ortsbrandmeister Udo Kowalzik das Fahrsicherheitstraining in Barme, welches im laufenden Jahr fortgesetzt werden soll.

Mit der Ausrichtung des Osterfeuers, welches als Beispiel genannt wurde, engagierte sich die Ortsfeuerwehr Holtorf auch an dem Gemeinschaftsleben des Nienburger Stadtteils. Dieses lobte besonders Ortsbürgermeisterin Cornelia Feske, die die Ortsfeuerwehr Holtorf als einen festen Bestandteil im Ortsteil Holtorf bezeichnete. „Die Feuerwehren und das freiwillige Engagement deren Mitglieder sind für das Sicherheitskonzept in der Bundesrepublik enorm wichtig“ so Feske. Der Ortsrat stehe stets hinter der Feuerwehr. Mit der Nachricht, dass im Jahr 2019 ein neues Löschfahrzeug kommen wird, beendete die Ortsbürgermeisterin ihr Grußwort. Nicht nur im Bereich der Einsätze gab es eine Steigerung. Die Mitgliederzahl der Einsatzabteilung konnte sich im Jahr 2017 um sechs Mitglieder auf 52 Einsatzkräfte steigern. Neu in die Einsatzabteilung aufgenommen wurden Klaus Wörner, Christopher Riedel und Christopher Meerhan. Alle Drei wurden zeitgleich zu Feuerwehrmännern ernannt. Den Dienstgrad Oberfeuerwehrmann dürfen seit der Versammlung Patrick Sudhop, Rimon Hanne und DanielBock tragen. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Nick Lindner befördert. Eine Steigerung der Einsätze konnte auch Stadtbrandmeister Stephan Ottens bestätigen. Die Stadtfeuerwehr Nienburg/Weser habe im Jahr 2017 über 350 Einsätze abgearbeitet. Mit einem kleinen Ausblick auf das Jahr 2018 und den Dank für das geleistete Engagement leitete der Stadtbrandmeister die Ehrungen ein. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Holtorf wurden Reinhard Glatzel, Kurt Pielhop, Karl-Heinz Brunkhorst, Udo Werfelmann und Christian Gohla geehrt. Eine Auszeichnung für 40-jährige Mitgliedschaft überreichte Stephan Ottens an Reinhard Rode.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Heinrich Nolte (mitte) geehrt. Zu den ersten Gratulanten gehörten
Ortsbrandmeister Udo Kowalzik (rechts) sowie sein Stellvertreter Oliver Werfelmann (links)
Die Auszeichnung für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Heinrich Nolte ausgesprochen. Nicht nur die Einsatzabteilung war 2017 viel unterwegs. Die Altersabteilung der Ortsfeuerwehr Holtorf mit der Bezeichnung „63+“, konnte von zahlreichen Unternehmungen berichten. Genauso der Musikzug der Ortsfeuerwehr – mit 126 Terminen und über 4.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit absolvierten die 36 Musikerinnen und Musiker das Jahr 2017. Die Grüße des Bürgermeisters Henning Onkes überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Wilhelm Schlemermeyer. Schlemermeyer sowie zahlreiche Vertreter der örtlichen Vereine dankten der Ortsfeuerwehr Holtorf für deren Unterstützung und Arbeit in 2017.

Kommentieren Sie den Artikel

Hier den Kommentar eingeben
Hier den Namen eingeben