Geschwindigkeitskontrolle auf der B6 in Nienburg

0
76
Aufrufe
Am 04.07.2017 führte die Polizei Nienburg / Schaumburg zwischen 8 Uhr und 14 Uhr Höhe Linsburg eine Geschwindigkeitsmessung auf der B6 Fahrtrichtung Bremen durch.

Die fünf Beamten überprüften an diesem Tag die Geschwindigkeit von ca. 80 Fahrzeugen, von denen die Hälfte dem LKW-Bereich zugeordnet werden konnte. Bedauerlichweise musste die Polizei zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße feststellen. Diesbezüglich wurden acht LKW mit ausländischem Kennzeichen gestoppt, um den Fahrzeugführern ihr verkehrswidriges Verhalten vorhalten zu können. „Trauriger Spitzenreiter“ war dabei ein LKW-Führer aus Lettland, der statt der für ihn erlaubten 60 km/h beachtliche 92km/h fuhr.

Bei den anschließend durchgeführten Fahrzeugkontrollen wurde drei Fahrzeugführern die Weiterfahrt wegen technischer Mängel am Fahrzeug untersagt. Während zwei der drei LKW nach Reperatur die Weiterfahrt fortführen konnten, fiel auch hier der mit Torf vollbeladene 40-Tonner des Letten negativ auf: Das Fahrzeug wurde durch einen DEKRA-Sachverständigen als verkehrsunsicher eingestuft und stillgelegt. Reifen, Bremsen, Achse und Fahrgestell waren derart marode oder defekt, dass eine Beseitigung der erheblichen Mängel vorerst nicht möglich schien. Zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer durfte dieses Fahrzeug nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen.

Um anstehende Ordnungswidrigkeitenverfahren durchsetzen zu können, wurden bei den Fahrzeugführern Sicherheitsleistungen in Höhe von insgesamt 1250 EUR erhoben.

Kommentieren Sie den Artikel

Hier den Kommentar eingeben
Hier den Namen eingeben